PL | EN

ANGEBOT

Mikropigmentierung der Kopfhaut

Was verbirgt sich unter dem Begriff “Mikropigmentierung der Kopfhaut”?

Die Mikro- bzw. Haarpigmentierung, ist ein neuartiger Eingriff zwischen medizinischer und ästhetischer Pigmentierung. England und Vereinigte Staaten gelten als Wiege dieser Methode auch SMP bezeichnet – scalp micropigmentation. Das Adjektiv medizinisch wird benutzt weil, man denjenigen, die unter kreisrundem Haarausfall (Alopecia areata) und diffusem Haarausfall (Alopecia diffusa) leiden oder die Narben (z.B. nach der Operation, der Hautverbrennung oder die Hautbeschädigungen) tragen, das natürliche Aussehen wiedergeben kann. Es ist eine unersetzliche Methode auch bei den Fällen, wo nach einer onkologischen Behandlung die Haare nicht gewachsen sind.

Das Adjektiv ästhetisch wird benuzt wegen der sichtbaren Besserung des Aussehens.

Der Effekt eines vollen Kopfes mit rasiertem Haar – was ist das?

Der Effekt eines vollen Kopfes mit rasiertem Haar – was ist das?

Der Effekt eines vollen Kopfes mit rasiertem Haar imietiert das sehr kurz geschnittene Haar (Haarsimulation). Dank dessen können wir die frontale Haarlinie wiederbekommen. Bei den Männer ist die meistens nach hinten versetzt.

Für uns spielt das keine Rolle, wie gross der Haarausfall bei Ihnen ist, ausgenommen die Zeit, die wir für den Eingriff widmen müssen.

 HINWEIS: Um den gewüschten Effekt zu erzielen, muss man das Haar kurz scheiden lassen.

Nur nach dieser Entscheidung, können wir mit dem Eingriff anfangen und das neue Danach -Aussehen mit Befriedigung geniessen. Auf Wusnsch können wir das Haarscheiden für Sie vor dem Eingriff übernehmen.

Die auf die Kopfhaut aufgebrachten Pigmente werden von uns sorgfältig ausgewählt – Ziel ist es, den Kontrast zwischen Haar und Kopfhautfarbe zu reduzieren. Die für Sie so wichtige frontale Haarlinie kann auf Wunsch schon bei dem ersten, kostenfreien Gespräch von uns wiedergesetzt werden.

Wie lange dauert die Behandlung und ob sie schmerzhaft ist?

Der Eingriff dauert von 2 bis maximal 4 Stunden – bei jeder Sitzung. Man muss mit zwei bis drei Sitzungen und 3-Wochenpause dazwischen rechnen.  

Schmerzempfindlichkeit ist eine subjektive Sache. Von den meisten Männer wird der Eingriff eher unangenehm als schmerzhaft bezeichnet. Wenn wir den ganzen Kopf behandeln wollen (alopecia universalis), dann muss der Eingriff in zwei aufeinander folgenden Tagen durchgeführt werden.    

Was ist die Haltbarkeit des Verfahrens?

Für das Verfahren wird ein spezielles Pigment verwendet, das nach etwa 2/3 des Jahres zu verblassen beginnt.
Es ist also kein dauerhafter Effekt (wie bei tätowiertinten), also können wir nach diesen 2 Jahren alle möglichen Anpassungen vornehmen, dh m.in dies ist ein wichtiger Vorteil, da die Androgene Alopezie einen progressiven Charakter hat und wahrscheinlich andere Bereiche dopigmentieren muss, in denen das Haar seit dem letzten Eingriff verschwunden ist.

Behandlung nach dem Verfahren

Unmittelbar nach dem Eingriff kann eine leichte Rötung der Kopfhaut bestehen bleiben, die innerhalb weniger Stunden vollständig verläuft. Die Beschwerden auf der Kopfhaut verschwinden auch sofort nach Abschluss des pigmentierungsverfahrens.

Die einzigen Empfehlungen sind eine Pause von ein paar Tagen vom Fitnessstudio, Pool, harter Arbeit sowie Schutz der Kopfhaut (besonders im Sommer).

Kostenfreies Beratunggespräch

Wenn Sie immer noch zögerlich sind, eine endgültige Entscheidung zu treffen, wissen Sie nicht, was der Ungefähre endgültige Effekt des Verfahrens sein wird

– melden Sie sich für KOSTENFREIES BERATUNG

Während dieser Zeit werde ich alle Ihre Fragen beantworten, Zweifel zerstreuen.

Siehe Fotogalerien von Verfahren gemacht – > HIER